Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Verheissungsvolle Resultate der Nachwuchsschützen

E-Mail Drucken

Markus Landolt und Jürg Fischli reisten mit sechs Glarner Nachwuchsschützen an den Regiofinal Ost nach Altstätten. Diese erzielten gute Ergebnisse.

a.e. – Dieses Jahr sollte es für die Glarner zu keiner Medaille reichen. Nach den letzten erfolgsverwöhnten Jahren, gingen die Glarner dieses Mal leer aus. Beim Regiofinal misst sich der Nachwuchs der Luftgewehrschützen untereinander. Bei den Jüngsten findet nebst dem Schiessprogramm jeweils auch ein polysportiver Teil statt.

Corinne Jöhl war mit Jahrgang 2009 die jüngste Vertreterin der Sportschützen Glarnerland

Nächste Saison greifen sie an
Beim Studium der Rangliste fällt auf, dass aufgrund der zukünftig wegfallenden Jahrgänge bei den verschiedenen Disziplinen, in der kommenden Saison die Glarner weit vorne anzutreffen sein dürften. So erreichte Corinne Jöhl mit 148.667 Punkten das drittbeste Ergebnis ihrer Jahrgänger. In dieser Saison reichte dies zum 11. Rang. In derselben Kategorie (stehend mit fester Auflage), klassierte sich Amadeus Freund (144.000) auf Rang 15. Obwohl Lio Wickihalder (stehend mit beweglicher Auflage) der polysportive Teil nicht nach Wunsch gelang, schoss er sich mit dem fünftbesten Schiessergebnis (166) auf Rang 16. Denselben Rang erarbeitete sich Silas Trachsler (140.25), jedoch in der Kategorie stehend frei. Bei den Ältesten (U17) duellierten sich einmal mehr Andrea Gisler und Charlotte Freund. Dieses Mal blieb der Südglarner vorne und schoss sich mit 377.6 Ringen auf Rang 11. Freund, zwei Plätze dahinter, erreichte 375.7 Punkte. Sehr gut möglich, dass der Glarner Nachwuchs nächste Saison von diesem Final wieder Edelmetall nach Hause kommt.

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 57 Gäste online