Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sportschützen Glarnerland

In Feldkirch war den Glarnern das Glück nicht hold

E-Mail Drucken

Die Sportschützen Glarnerland kehrten dieses Mal vom Grenzlandcupfinal ohne Medaille nach Hause zurück.
 
a.e. – Wieder trafen sich am Betttagsonntag nach spannenden Vorrunden die 32 besten Gruppen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland in Feldkirch auf der Schattenburg. Das Glarner Bronzeteam vom letzten Jahr, Rolf Lehmann, Mischa Armati, Andreas Stüssi und André Eberhard, traten erneut in dieser Besetzung an.

Zwar blieben sie ohne Medaille, doch der Wille war spürbar:
Vorne vlnr: Melanie Ricci, Tim Landolt, Gina Landolt und Jürg Fischli
Hinten vlnr: Mischa Armati, André Eberhard, Andreas Stüssi und Rolf Lehmann

Weiterlesen...
 

Mit Schweizer Bestmarke zum Aufstieg geschossen – Glarner Sportschützen brillierten

E-Mail Drucken

Die Sensation bei der Kleinkaliber Schweizermeisterschaft ist eingetroffen. Die Glarner Erstligisten schossen sich mit einem Rekord in die Nationalliga B. Glarnerland 2 gewann ebenfalls die letzte Begegnung. 
 
a.e. – Ehe ihnen das Wasser nicht zum Hals stand, vermochten sie nicht aus dem Vollen schöpfen. Zwar kann durchaus von einer turbulenten Saison gesprochen werden. Der Start begann mit 1553 Ringen verhalten. In Runde zwei drehte die erste Equipe der Glarner dann aber auf. Mit 1570 Punkten schossen sie einen neuen Vereinsrekord. Dann folgte der tiefe Fall (1544). Von da an sollte es nur noch aufwärts gehen. 1556, 1560 und 1569 Zähler lauteten die Ergebnisse. Die Spitzenteams in der Rangliste waren allesamt nur einen Hauch voneinander entfernt. Die letzte und entscheidende Runde musste die Entscheidung herbeiführen.

Die erfolgreichen Schützen der 1. Mannschaft:
Hintere Reihe vlnr: André Eberhard, Roman Portmann, Tim Landolt, Andreas Stüssi und Lars Kamm.
Vordere Reihe vlnr: Peter Armati, Rolf Lehmann, Mischa Armati und Jürg Fischli. Auf dem Bild fehlen Julian Bellwald und Gina Landolt.

Weiterlesen...
 

Trotz Glanzleistung müssen die Glarner Schützen bangen

E-Mail Drucken

Alle drei Glarner Teams waren nach den Ferien bei der Schweizer Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschaft erfolgreich und siegten. Glarnerland 1 schrammte an einem Rekord vorbei. 
 
a.e. – Anders als gewohnt, zeigten die Glarner Sportschützen nach der Sommerpause keinen Einbruch und setzten dort an, wo sie vor den Ferien aufgehört hatten. Glarnerland 1 sorgte mit einem Exploit für eine weitere Überraschung. Mit 1569 Punkten verpassten sie lediglich um zwei Zähler ihren neu in dieser Saison aufgestellten Vereinsrekord erneut zu überbieten. Die Glarner Schützen wussten, dass eine starke Leistung nötig ist, denn für den Wiederaufstieg stehen sie zwei Runden vor Schluss mit dem Rücken zur Wand.


Nur einmal leuchtete bei Andreas Stüssi keine Zehn auf

Weiterlesen...
 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 4 Gäste online